Lage
Uckermark, Brandenburg
Fertigstellung
2006
Bauherr/in
privat
Fläche
348m²
Gebäudetechnik
ergo sun, Ingenieurbüro für ökologische Haustechnik
Bauweise
Mauerwerk

Stallhälfte als Wohnhaus

[Sanierung & Umbau]

Als Stallhälfte statisch problembehaftet, da nicht ausreichend gegründet, feuchtetechnisch ein schwieriger Sanierungsfall, da die nebenliegende Hälfte auch weiterhin ohne Dach dastehen wird und trotzdem wurde die Stallhälfte unserer Bauherrnschaft in allen Fragen saniert , hochwertig ausgebaut und das Charakteristische herausgearbeitet und erhalten. Stahlbänder und ein neuer sichtbarer Stahlbetonringanker halten wie Faßdauben das Gebäude zusammen und sichern mit einer nachträglichen Unterfangung die Standsicherheit. Eine Innendämmung lässt die denkmalpflegerisch sorgfältig sanierte Bauhülle aus örtlichen gebrannten Mauersteinen weiterhin dorfbildprägend erscheinen. Die Pelletsheizung sorgt unauffällig für Wärme und wird später mit einem Grundofen ergänzt.

Fotorechte: Bauherrnschaft & Jörg Wappler